Für Arbeitgeber: 5 Tipps für erfolgreiche Bewerbergespräche

Als Arbeitgeber im Vorstellungsgespräch solltet ihr gut vorbereitet sein und die richtigen Fragen für die Personalauswahl stellen. Ihr habt die passenden Jobber oder Fachkräfte für euren Personalbedarf gefunden und eingeladen? Unsere 5 Tipps unterstützen euch bei der Gesprächsplanung.

01. Google und Soziale Netzwerke liefern wichtige Infos

Was vor einigen Jahren noch verpönt war, ist mittlerweile auch bei Arbeitnehmern akzeptiert. Wer sich bewirbt, rechnet damit, dass der potenzielle neue Arbeitgeber sich auch über die Google-Suche und über öffentliche Profile in sozialen Netzwerken und auf Business-Plattformen ein Bild von seinen Kandidaten macht. Als Arbeitgeber im Vorstellungsgespräch solltet Ihr die Informationen allerdings nur behutsam einsetzen. Die Recherche dient eher dazu, etwas über besondere Fähigkeiten und interessante Aktivitäten der Bewerber herauszufinden.

 

SB_Blog_1772x1181_1

Als Arbeitgeber im Vorstellungsgespräch sollten klare Kriterien abgefragt werden

 

02. Arbeitgeber im Vorstellungsgespräch: Klare Fragen, klare Antworten!

Egal ob ihr das Vorstellungsgespräch allein oder im Team führt – bereits vor dem Termin sollten die wichtigsten Fragen vorbereitet, klar formuliert und abgestimmt werden. So erhält man im Termin passende Antworten und fragt nicht in unterschiedliche Richtungen. Sogenannte K.0.-Fragen sollten dabei zuerst gestellt werden. Das erspart beiden Seiten Zeit und Anstrengung, sollte sich dabei herausstellen, dass man nicht zusammenfindet.

Ein Beispiel: Sind die notwendigen Arbeitszeiten für das gesuchte Personal in der Gastronomie und Hotellerie für den Kandidaten nicht darstellbar, erübrigt sich das weitere Gespräch. Auch der Stress im Hotel-Alltag könnte für Bewerber ein Grund sein, die Bewerbung zurückzuziehen. Als Arbeitgeber im Vorstellungsgespräch solltet ihr lieber gleich zu Beginn ehrlich und offen kritische Punkte ansprechen, um nicht erst nach einer langen Gesprächsrunde enttäuscht zu werden.

 

03. Bewerber ohne lange Monologe überzeugen

Der Arbeitsmarkt hat sich gewandelt. Längst wollen Bewerber für offene Stellen begeistert werden und haben persönliche Anforderungen an Arbeitsbedingungen und Einsatzzeiten. Vor allem die sogenannte Generation Y – also junge Arbeitnehmer der Geburtsjahrgänge 1980 bis 1999 – wünscht sich echte Entwicklungschancen und individuelle Karriereperspektiven. Bevor ihr allerdings einem Job-Bewerber in einem langen Monolog erklärt, warum eure Bar zu den Top-Spots für Barkeeper-Karrieren gehört, solltet ihr auch Fragen zulassen und gut zuhören.

Ganz wichtig: Durch seine Fragen verrät der Kandidat nicht nur, welche Bedingungen er erwartet, sondern auch, wie gut er selbst auf euch vorbereitet ist. Entscheidende Kriterien, um am Ende die optimale Personalauswahl zu treffen.

 

SB_Blog_1772x1181_2

Personalauswahl im Team erfordert klare Regeln und einen fairen Umgang

 

04. Extra-Tipp für Vorstellungsgespräche im Team

Für Arbeitnehmer sind größere Gesprächsrunden meist ein zusätzlicher Stressfaktor. Dennoch lohnt es sich, zumindest eine zweite Meinung zu dem jeweiligen Kandidaten zu ermöglichen. Wenn ihr zu zweit oder sogar mit weiteren Teilnehmern in den Termin geht, solltet ihr jedoch zuvor ein paar Regeln festlegen und folgenden Fragen klären, um den potenziellen neuen Mitarbeiter nicht zu stark zu verunsichern:

  • Wer führt das Gespräch und wird somit zum ersten Ansprechpartner für den Kandidaten?
  • Wie werden die vorbereiten Fragen unter euch aufgeteilt?
  • Welche Redezeiten bekommt jeder von euch zu seinem Arbeitsbereich?
  • Wie kann dem Bewerber euer Teamgeist am besten dargestellt werden?

Besonders wichtig: Unterschiedliche Ansichten oder gar Streitigkeiten sollten für die Zeit des Vorstellungsgesprächs unbedingt ruhen. Schlechte Stimmung auf Arbeitgeberseite verunsichert Bewerber und kann euch sogar Absagen von Wunschkandidaten einbringen.

05. Zeigt euren Bewerbern, wo und mit wem sie arbeiten werden

Ob ihr Personal für die Gastronomie, die Hotellerie oder für eure Promotion-Aktionen und Events sucht – eure Bewerber wollen schon vorab erleben, in welchem Umfeld und mit welchen Menschen sie zusammenarbeiten werden. Wenn die Abläufe nicht zu sehr gestört werden, solltet ihr die Kandidaten also in jedem Fall herumführen und den wichtigsten Personen aus eurem Team vorstellen. So bekommen beide Seiten zumindest einen ersten Eindruck voneinander.

Personal für Restaurants, Bars, Hotels und Events

Ihr wollt unsere Tipps gleich anwenden und Bewerber für offene Stellen einladen? Dann meldet euch jetzt als Arbeitgeber in unserer Job-Community STAFFBOOK an! Bei uns findet ihr Arbeitnehmer aus den Bereichen Gastronomie, Hotellerie, Promotion und Events und könnt euer Kandidaten-Netzwerk durch spannende Kontakte erweitern.

Alles zur Job-Community STAFFBOOK – jetzt informieren und registrieren!